URAUFFÜHRUNG

BLUR - 6 Miniaturen zur Unschärfe

EINE THEATRALE MUSIK-SKULPTUR von Sergej Maingardt, Jens Standke und Rosi Ulrich

™6.6]Souveräne Unschärfe_POLITIK

...

™1.6]DELTAx_PHYSIK   /  ™2.6]Paralyzed_PSYCHOLOGIE

™3.6]HypeReal_FOTOGRAFIE ™4.6]UND:ODER:NICHT_FUZZY LOGIC

™5.6]..._WIRTSCHAFT  / ™6.6]Souveräne Unschärfe_POLITIK

Stück

Wir gingen zurück zu den Ursprüngen im beginnenden 20. Jahrhundert als die Quantenphysik die kausalen Ketten durchbrach und Diskontinuität die Ereignisse zu bestimmen begann. Wir mussten erkennen, dass die Fuzzy Logic mit ihren uneindeutigen fließenden Zuordnungen die logische Antwort auf eine Welt aus Hybriden, Cyborgs und Mischwesen ist und wesentlich zur Beschleunigung technologischer Entwicklung beigetragen hat. Die verwaschene Fotografie aus dem letzten Jahrhundert, da die jugendliche Frische in grandioser Unbekümmertheit die Welt veränderte, ist längst dem manipulierten Universum hochauflösender scharfer Bilder gewichen, deren gestrandeter Informationsgehalt auf die Vielfalt der Interpretations­möglichkeiten verweist. In einer nahen Zukunft werden vernetzte Systeme tausende der Wahrheiten, die in den einzelnen Bildern stecken, verarbeiten und damit eine moralischen Instanz schaffen. In dieser nahen Zukunft lebt der Mensch in einem Smarten Fürsorgeparadies, das seine künftigen Bedürfnisse schon in der Gegenwart erfüllt und den Gedanken an Widerspruch weit vor seinem Aufkeimen auslöscht.

"Doch heute befinden wir uns noch im radikalen Umbruch. Digitalisierung und politische Umwälzungen verändern alles. Nicht nur Deutschland, sondern die ganze Welt steht am Beginn der neuen Zeit. Wir glauben, dass wir für diese neue Zeit auch ein neues Denken brauchen. Ein Denken frei von Vorurteilen, frei von Gewohnheiten, frei von ‚So haben wir das immer gemacht’. Ein Denken, das nach vorne gerichtet ist und das die Lösungen eben nicht in der Vergangenheit sucht. Denn wir befinden uns im Umbruch, das ist sicher. Und genauso sicher sind die Möglichkeiten, die er bietet. Lasst sie uns nutzen. Stärken wir den Glauben der Menschen an sich selbst! Unser Land braucht wieder Mut, frische Ideen und neue Entschlossenheit.

Unser kulturelles Leben ist einzigartig und unser Land ist heute demokratischer, offener, moderner und freier als jemals zuvor. Wir sind stolz auf unseren demokratischen Rechtsstaat, der die Würde des Menschen an erster Stelle setzt. Für diese Werte kämpfen wir. Wir sind ein Land mit einer unverwechselbaren, starken Identität, das seinen Menschen auch in stürmischer Zeit Heimat und Halt bietet. Wir müssen Flagge zeigen für Demokratie, Freiheit, Menschenrechte, Rechtsstaat und Europa. 
Treten wir für die Werte ein, die unser Land und Europa stark und lebenswert gemacht haben: die Würde des Menschen, Gerechtigkeit und Gleichberechtigung, Freiheit und Demokratie."

Presse

bitte gedulden Sie sich

Video

360°Video: Zum Bewegen durch den Raum Curser festhalten.

Fotos

Textauszug

 

Germany, Germany first

the only one in our world

German women, German beer

German songs and loyality

unity, justice, freedom

will be afterwards

Dass es Deutschland im großen und ganzen einigermaßen gut geht, heißt nicht, dass es immer zum besten steht. Deutschland als demokratisches Land, in dem es sich relativ frei und gut leben lässt, macht in der Welt von heute eine ziemlich gute Figur.

 

GroKo

Ampel

Jamaika

R2G

Kenia

Kiwi

 

Schwarz-Rot

Rot-Gelb-Grün

Schwarz- Gelb-Grün

Rot-Rot-Grün

Schwarz-Rot-Grün

Schwarz-Grün

Jamaika

Jamaika

Jamaika

Jamaika

Heimatministerium

Obergrenze

Jamaika

Familiennachzug

Schmerzgrenze

Jamaika

Steuerreform / Staatsministerium für Digitales

Schulterschluss

Wir haben Kompromisse gemacht, jetzt erwarten wir konstruktive Vorschläge.

mit:
Kai Hufnagel
Karin Kettling

Chor unter der Leitung:
Rodrigo Lopez Klingenfuss

Sprecher:
Oliver Schnelker

Künstlerische Leitung:
Komposition/Musik:
Sergej Maingardt
Videokunst:
Jens Standke
Rosi Ulrich
Andrea Bleikamp

Kostüm:
Claus Stump
Kostümanfertigung:
Andrea Uebel

Produktionsleitung:
Hannah Greve

Technik:
Jens Kuklik

PR & Öffentlichkeitsarbeit:
neurohr & andrä

Termine:
1./2./3./4.3.2018, 20 h
orangerie theater im volksgarten
Res: 0221 952 27 08
info@orangerie-theater.de